Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Die Fakultät gratuliert PD Dr. Leif Dehmelt zum Heisenberg-Stipendium der DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Herrn PD Dr. Leif Dehmelt ein Heisenberg-Stipendium bewilligt. Die DFG fördert mit dem Heisenberg-Programm Wissenschaftler, die insbesondere durch exzellente Forschung alle Voraussetzungen für eine Berufung auf eine Professur erfüllen. Das Stipendium wurde zusammen mit einer Projektförderung bewilligt, wodurch die Forschung von Herrn Dr. Dehmelt auf dem Gebiet der molekularen Zellbiologie für 3 Jahre mit über 600.000 Euro gefördert wird.

Herr Dr. Dehmelt leitet die Forschungsgruppe "Zell-Morphodynamik" an der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie und in der Abteilung Systemische Zellbiologie des Max-Planck-Instituts für molekulare Physiologie. Mit dem Heisenberg-Stipendium erhält er die Möglichkeit, seine Forschung zur Organisation zellulärer Prozesse zu vertiefen.

Sein Forschungsschwerpunkt ist die Entschlüsselung des Zusammenspiels zahlreicher zellulärer Komponenten, welche die dynamische Struktur der Zelle regulieren. Dieses Zusammenspiel ist Teil von einem selbstorganisierenden Prozess, welcher Kräfte innerhalb einzelner Zellen reguliert und hierdurch dynamische Zellformänderungen bewirkt. Durch die Aufklärung dieser Prozesse soll ein besseres Verständnis der Zellfunktion erhalten werden - insbesondere bezüglich der normalen Embryonalentwicklung sowie in fehlgeleiteten Prozessen, wie der Krebsmetastasierung.



Nebeninhalt

Kontakt

PD Dr. Leif Dehmelt
Tel.: 0231 755-7057