Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Bernd Ralle


Persönliches

geboren am 4. Juni 1952, verheiratet, 2 Kinder

 

Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklung und Evaluation von kompetenzbasierten Unterrichtskonzeptionen
  • Curriculare Entwicklung und Evaluation kontextorientierten Chemieunterrichts
  • Lehr- und Lernforschung für den Experimentalunterricht
  • Fachliches und sprachliches Lernen
  • Informelle naturwissenschaftliche Lernumgebungen

 

Akademischer und beruflicher Werdegang

1974-1980 Studium der Chemie und Biologie für das Lehramt an Gymnasien in Münster und Oldenburg
1980 1. und 2. Staatsexamen für das höhere Lehramt im Rahmen der Einphasigen Lehrerausbildung
1980-1984 Wiss. Mitarbeiter Universität Oldenburg Anorganische Chemie
1984 Promotion zum Dr. rer. nat.
1984-1993 Lehrer und Mitglied der Schulleitung an der Kooperativen Gesamtschule in Rastede
1993 Venia legendi für Chemie und ihre Didaktik an der Universität Oldenburg
1993-1997 C3-Professor für Chemie und ihre Didaktik an der Universität Osnabrück – Standort Vechta
1995-1997 Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung an der Hochschule Vechta
seit 1997 C4-Professor für Chemie und ihre Didaktik an der Universität Dortmund
1998-2002 Prodekan und Dekan des Fachbereichs Chemie
2003-2011 Leiter des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) an der Universität Dortmund

Mitgliedschaften

Seit 1996 Mitglied im Vorstand des Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU)
Seit 1998 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „ChemKon“
Seit 2001 Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Fachdidaktik (GfD)
Seit 2001 Mitglied im Forschungsbeirat des Kuratoriums des Fonds der Chemischen Industrie
Seit 2003 Mitglied im Beirat der Zeitschrift „Junge Wissenschaft“

Organisation wissenschaftlicher Colloquien

2002 Research in Chemical Education - What does this mean?
16th Symposium on Chemical Education, University of Dortmund, 22nd - 24th May 2002
2004 Quality in Practice-Oriented Research
17th Symposium on Chemical Education and Science Education, University of Dortmund, 3 - 5 June 2004
2006 Towards Research-based Science Teacher Education
18th Symposium on Chemical Education, University of Bremen, 15-17 June 2006
2008 Promoting Successful Science Education – The Worth of Science Education Research
University of Dortmund, 22.-24. May 2008
2010 Contemporary Science Education - Implications from Science Education Research for Orientation, Strategies and Assessment
20th Symposium on Chemical Education, University of Bremen, 27-29 May 2010
2011 Teacher Training within the Context of Linguistic Competences of Pupils with Migrant Background
Technische Universität Dortmund, 24.- 26. March 2011
2012 Issues of Heterogeneity and Cultural Diversity in Science Education and Science Education Research
21st Symposium on Chemical and Science Education, Dortmund University of Technology, May 17-19, 2012

Nationale & internationale wissenschaftliche Aktivitäten und Auszeichnungen

1989 Johann-Friedrich Gmelin-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker 1989 für herausragende Leistungen in der Chemiedidaktik
Seit 1996 Herausgeber der Zeitschrift für den mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht (MNU)
Seit 2001 Mitglied im Forschungsbeirat des Kuratoriums des Fonds der chemischen Industrie und Vorsitzender des Arbeitskreises Schulförderung des Verbandes der Chemischen Industrie
Seit 2006 Mitglied der Akkreditierungskommission AQAS Rheinland-Pfalz
Seit 2008 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft zum Programm „Übergänge zwischen der 1. und 2. Phase der Lehrerbildung“
Seit 2009 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Telekom Stiftung im Programm „MINT-Lehrerbildung
Seit 2011 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des Fachdidaktik-Preises der Polytechnischen Gesellschaft, Frankfurt