Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Master of Education, Lehramt GHR im Modellversuch der gestuften Lehrerbildung

Allgemeines zum Master-Studium im Modellversuch

Das Master-Studium im Modellversuch der gestuften Lehrerbildung läuft nach der Einführung des Lehramts-Studiums nach dem LABG 2009 aus. Studierende mit einem Abschluss des Bachelor-Studiums im vermittlungswissenschaftlichen Profil (BvP) im Rahmen des Modellversuchs können das entsprechende Master-Studium anschließen. Das Master-Studium im Rahmen des Modellversuchs muss spätestens im Wintersemester 2016/17 abgeschlossen werden. Andernfalls ist ein Wechsel zum Lehramts-Studium nach dem LABG 2009 notwendig.

Das Masterstudium dauert zwei Semester und dient dazu erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse sowie praktischen Fertigkeiten für das Unterrichtsfach Sachunterricht bzw. Chemie an Grundschulen sowie Hauptschulen, Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen an Gesamtschulen zu vertiefen.

 

Aufbau des Master-Studiums

Alle Studierende des Master of Education im Modellversuch der gestuften Lehrerbildung absolvieren in ihrem Unterrichtsfach Chemie ein Theorie-Praxis-Modul (TPM-Module). Mit diesem Modul aus dem Bereich der Fachdidaktik sollen die Studierenden unterstützt werden, die im Bachelor- und Master-Studium erworbenen fachlichen und fachdidaktischen Kenntnisse im Sachunterricht bzw. Chemie-Unterricht erstmals einzusetzen, um chemische Inhalte adressatengerecht und anschaulich zu vermitteln

Zusätzlich werden Veranstaltungen aus dem zweiten Unterrichtsfach und aus dem Bereich der Erziehungswissenschaften, Psychologie bzw. Soziologie studiert. Das Master-Studium schließt mit einer Master-Arbeit ab.

 

Praktika im Master-Studium

In der Master-Phase wird ein vierwöchiges Praktikum in einem Fach und ein zweiwöchiges schulisches Praktikum in dem anderen Fach absolviert. Diese werden durch Theorie-Praxis-Module (TPM) der beiden Unterrichtsfächer und der Erziehungswissenschaften begleitet.

 

Übergang in den Vorbereitungsdienst

Studierende nach dem Modellversuch gestuften Lehrerbildung benötigen das Erste Staatsexamen für den Vorbereitungsdienst (Referendariat). Daher werden Leistungen aus dem Bachelor- und Master-Studium nach Studienabschluss auf Antrag vom Staatlichen Prüfungsamt als Erstes Staatsexamen anerkannt.

 

 



Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Andreas Brink
Tel.: 0231 755-5575
 

STUDIUM

Prüfungsordnung

FSB's GHR